Lions-Ruhr-Rallye Lions Club Velbert-Heiligenhaus e.V.
Lions-Ruhr-Rallye | Die Rallye für Oldtimer

Ein Rückblick auf die Lions-Ruhr-Rallye 2022

So viel Lob gab es selten: Die Strecke war wunderschön, die Mittagsrast spannend und das Essen lecker, der Concours hat Spaß gemacht, die Abendveranstaltung idyllisch gelegen, zünftig Gegrilltes mit Salaten und angenehm gestaltet. Das Wetter war nicht zu organisieren, passte sich mit Sonnenschein und Wohlfühl-Temperaturen der gesamten Atmosphäre wunderbar an und begleitete eine tolle Lions-Ruhr-Rallye.

Traditionell begonnen bei Frank Wagner in Heiligenhaus mit neuen Frühstückssponsoren, der Bürgerstube Velbert. Familie Bliester zauberte köstlich belegte Brötchen und mit dem heißen Kaffee waren diese eine perfekte Grundlage für diese Ausfahrt. Sensationelle 109 Autos waren gemeldet. Leider konnten nicht alle starten. „Bei den alten Schätzchen passiert es häufiger, dass das gewählte Stück morgens nicht anspringt“, erklärt Rallye-Orga-Leiter Prof. Dr. Mark Goepel. Einige hatten Ersatzautos, einer nahm außer Konkurrenz mit seinem Alltags-Wagen teil. Die Lions-Ruhr-Rallye macht fast alles möglich.

Mittagsrast: Motorworld Köln

In Köln bei der Motorworld angekommen, erhielten die Teilnehmer:innen einen Fragebogen pro Fahrzeug zur Automobilgeschichte. Kategorie: besonders schwer. Doch ist es verboten technische Hilfsmittel, wie ein Smartphone, zu nutzen. „Die volle Punktzahl hat niemand erreicht“, berichtet Goepel. Wer sich die Fragen genauer anschaut ahnt, dass viele doch heimlich gegoogelt oder telefoniert haben.

Der Museumsbesuch gehörte für viele nach dem Essen noch zum Programm, zumal es bei dieser Ausfahrt nicht um Schnelligkeit geht, sondern Freude an den Fahrzeugen, der wunderschönen Streckenführung, einfach um einen schönen Sonntag.

Concours d’Elegance: Rathausvorplatz Heiligenhaus

Freude hatte auch wieder Bernd Hamer, der Moderator mit Benzin im Blut. Souverän wie immer, stellte er die Fahrzeuge beim Concours d’Elegance mit jeweils einer Anekdote vor. Bisweilen selbst erstaunt. Der original genähte Ledersitz eines Mercedes entzückte ihn. Währenddessen kreise die Jury um die Fahrzeuge und bewertete den Zustand. Chirurg und Oldtimer-Arzt Dr. Claudio Schlegdental, international bekannter Oldtimer-Experte Urban Schoppe sowie altbekannter Jury-Laie Dr. Jan Heinisch bildeten das urteilenden Dreier-Gespann.

In der „Kleinen Schweiz“, in Velbert-Neviges, endete die Rallye. Black Swan begrüßte die Teilnehmer:innen musikalisch mit Lounge-Musik. Die freundliche Besatzung servierte gekühlte Getränke und der Besenwagen, sorgte ebenfalls für Kühlung an einem Jaguar. British Cars sei an dieser Stelle gedankt. „Ich bin jedes Mal froh, wenn alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesund und glücklich zur Abendveranstaltung erscheinen“, betont Organisator Mark Goepel.

Auch wenn es bei der Lions-Ruhr-Rallye nicht um Schnelligkeit ging, wurden Sieger gekürt. In vier Altersklassen prämierte die Jury jeweils drei Fahrzeuge, dazu noch eine Menge Sonderpreise. Traditionell übernimmt der Lions-Präsident die Siegerehrung, in diesem Jahr gratulierte Dr. Michael Schüller abwechselnd mit dem MdL Martin Sträßer.

„Die besonders vielen positiven Rückmeldungen in diesem Jahr, motivieren unsere nächste Ausfahrt zu organisieren“, sagt Prof. Dr. Mark Goepel.

Die nächste Rallye ist am 20. August 2023 geplant.

Prof. Dr. Mark Goepel

LC Velbert-Heiligenhaus

Leitung Orga-Team Lions-Ruhr-Rallye

Rallye Rückblick 2022

Impressionen Rallye 2022

Foto-Galerie der Rallye 2022

Zur Galerie